Dat bün ik

Hier schrievt wi

Teilen Sie Ihre Meinung zu Themen Ihrer Wahl, informieren Sie andere Nutzer über Neuigkeiten und interessante Geschehnisse aus Ihrer Heimat und nutzen Sie die Möglichkeit, Beiträge zu kommentieren und positiv zu bewerten.

 

Hier sind Sie der Redakteur! Geern ok up Platt :)

 

Anzeiger für Harlingerland
Am 20.02.2016 von
Anzeiger für Harlingerland

0


603 Maal upropen

Antwort wird schwieriger


 von Helmut Burlager

 

Die Nachrichtenlage ist verwirrend, wenn es in diesen Tagen um die Entwicklung der Flüchtlingszahlen geht. Während es aus den Notunterkünften in Wittmund, Jever und Wilhelmshaven heißt, dass die Zahl der dort untergebrachten Menschen zurückgegangen ist und einzelne Einrichtungen wieder geschlossen werden, meldete die Stadt Schortens in dieser Woche, dass das „Ende der Fahnenstange“ erreicht sei und die Neuankömmlinge nicht mehr in städtischen oder angemieteten Wohnungen untergebracht werden können. Deshalb sollen im Bereich des Gewerbegebietes Branterei vier Wohncontainer aufgestellt werden. Auch der Landkreis Wittmund sucht händeringend nach weiterem Wohnraum für die rund 800 regulären Flüchtlinge, die er in diesem Jahr zusätzlich erwartet. 

Das hat etwas mit dem Ablauf des Verfahrens zu tun. Neu eintreffende Flüchtlinge und Asylsuchende werden in Niedersachsen in zentralen Einrichtungen untergebracht. Das waren früher nur drei in Bramsche, Friedland und Braunschweig. Unter dem Eindruck des massenhaften Zustroms  im vergangenen Jahr wurden zahlreiche Außenstellen geschaffen. Dort bleiben die Schutzsuchenden jedoch nur eine begrenzte Zeit, bis sie auf die Städte und Gemeinden im Land verteilt werden. So verlassen auch immer wieder  Menschen die Unterkünfte, um dann wenig später in einem Rathaus zu stehen und zu fragen, wo sie bleiben sollen. Die Antwort wird für die Kommunen zunehmend schwieriger. Bislang hat man auf dezentrale Unterbringung gesetzt. Familien bezogen ganz normale Wohnungen mitten unter uns. Das scheint nicht mehr überall zu gehen. Wohncontainer in einem Gewerbegebiet wie in Schortens – das hat sich eigentlich niemand gewünscht.




Keine Kommentare vorhanden


En paar Wöör daarto schrieven? Registreert jo!

Anzeige
Schriftgrött ännern
Anzeiger für Harlingerland
Übersetzung
Anleitung

 

facebook